wir suchen...

            
Projektmitarbeiter
- PostDoc -
(m/w/d)

Image
Image


Das Servicepaket des Dienstleistungszentrums Ländlicher Raum (DLR) Rheinpfalz für wein- und gartenbauliche Berufsbildung, Beratung, Forschung und Landentwicklung

Durch die Agrarverwaltungsreform des Landes im September 2003 wurden bisher eigenständige Einrichtungen im neu gegrün-deten DLR Rheinpfalz zu einem Zentrum für alle Dienstleistungen des Landes im Ländlichen Raum zusammengeführt. Organisatorisch wurden das frühere Kulturamt Neustadt als Abteilung Landentwicklung, Länd-liche Bodenordnung und Arbeits-gebiete der früheren Lehr- und Forschungsanstalt Neustadt sowie die Dienstleistungen im Garten-bau, die das Land an verschie-denen Dienstsitzen in den Anbau-gebieten bereitstellt, als Abtei-ungen Schule, Weinbau und Oenologie, Gartenbau und Phyto-medizin im DLR Rheinpfalz integriert. Heute ist das DLR Rheinpfalz mit rund 350 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern landesweit tätig. Ausschließlich an dieser Einrichtung betreibt das Land Rheinland-Pfalz neben Ausbildung, Beratung, Erwachse-nenbildung, Versuchswesen und Landentwicklung im Bereich der Sonderkulturen Weinbau und Gartenbau auch eine angewandte Forschung in Weinbau und Oenologie.

Weitere Informationen finden Sie unter www.dlr.rlp.de



Durch die Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion ist beim Dienstleis-tungszentrum Ländlicher Raum (DLR) Rheinpfalz am Institut für Wein-bau & Oenologie (Arbeitsgruppe Prof. Dr. Fischer) mit Sitz in Neustadt an der Weinstraße zum nächstmöglichen Zeitpunkt die bis 31.01.2023 befristete Vollzeitstelle eines/einer Projektmitarbeiters/Projektmitarbeiterin (PostDoc) (m/w/d) im Rahmen des BMBF Forschungsprojektes „Prädikative Züchtung auf Weinqualität (SelWineQ – Phase 2)“ zu besetzen. Im Rahmen des Projektes wird mit dem JKI Institut für Rebzüchtung Geilweilerhof in Siebeldingen, dem Institut für Botanik der TU Dresden und dem Institut Heidger KG in Osann-Monzel kooperiert. Ziel des Projekts ist die Effizienz der Rebzüchtung durch Vorhersagemodelle für das genetischen Qualitätspotentials der Rebe zu steigern. Der/die Bewerber/in ist verantwortlich für die Planung und Durchführung der sensorischen Beurteilungen von Versuchsweinen, für aromachemische Analysen mittels GC-MS und LC-MS sowie für die Datenauswertung und Modellierung. Nach einer erfolg-reichen ersten Projektphase stehen bereits sensorische, metabolische, aromachemische und genetische Daten sowie erste Prognosemodelle zur Verfügung. Eine dritte Phase des Projektes wird nach erfolgreicher Beendigung der Phase 2 angestrebt. Der/die Bewerber/in hat eine Promotion im Bereich Chemie, Lebensmittelchemie, Bioinformatik oder verwandter Richtungen abgeschlossen und verfügt über Erfahrung in der chromatographischen Analytik, sowie in der multivariaten Statistik und Modellierung. Überdurchschnittliche Leistungen im Studium, wissenschaftliche Publikationen, Teamfähigkeit, fließendes Englisch und wissenschaftliche Neugierde werden vorausgesetzt.

Das Land Rheinland-Pfalz fördert aktiv die Gleichbehandlung aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Wir wünschen uns daher ausdrücklich Bewerbungen aus allen Altersgruppen, unabhängig von Geschlecht, einer Behinderung, dem ethnischen Hintergrund, der Religion oder sexuellen Identität. Schwerbehinderte werden bei entsprechender Eignung bevorzugt berücksichtigt. Erfahrungen, Kenntnisse und Fertigkeiten, die durch Familienarbeit oder ehrenamtliche Tätigkeit erworben wurden, werden bei der Beurteilung der Qualifikation im Rahmen des § 8 Abs. 1 des Landesgleichstellungsgesetzes berücksichtigt.

Das Beschäftigungsverhältnis richtet sich nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L) und die Entgeltzahlung erfolgt nach Entgeltgruppe 13 TV-L.

Mit Ihrer Bewerbung stimmen Sie der weiteren internen Verarbeitung und Speicherung Ihrer personenbezogenen Daten zu dienstlichen Zwecken gemäß der Europäischen Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) und des Landesdatenschutzgesetzes zu.

Ausführliche Informationen zum Umgang mit Ihren personenbezogenen Daten im Bewerbungsverfahren finden Sie auf unserer Internetseite unter dem Link: www.add.rlp.de/de/service/stelllenausschreibungen/.

Nähere Informationen zur ausgeschriebenen Stelle erhalten Sie bei Herrn Prof. Dr. Ulrich Fischer (06321/671-294) - Email: ulrich.fischer@dlr.rlp.de.

Informationen über das Dienstleistungszentrum Ländlicher Raum Rheinpfalz finden Sie unter www.dlr.rlp.de  sowie www.weincampus-neustadt.de.



Zurück zur Übersicht E-Mail-Bewerbung Online-Bewerbung